WETTKäMPFEStartseiteWettkämpfeGNBF e. V. Deutsche Meisterschaften 2004 bis 2011

GNBF e. V. Deutsche Meisterschaften 2004 bis 2011

01.05.2012


Von Berend Breitenstein

Ein Rückblick von Berend Breitenstein
Die GNBF e. V. (German Natural Bodybuilding & Fitness Federation) wurde am 01. März 2003 offiziell gegründet. Am 23. Oktober 2004 war es dann erstmalig soweit: In Werdau (Bundesland Sachsen) ging die Premiere der GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft über die Bühne. Dieser Rückblick soll Ihnen, liebe Leser von Natural Bodybuilding & Fitness, einen Eindruck über die seit dem Jahre 2004 jährlich ausgetragene GNBF e. V. Deutsche Natural Bodybuilding Meisterschaft in den Jahren 2004 bis 2011 geben.

1. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2004
Mit der 1. GNBF e. V. Deutschen Meisterschaft wurde Natural-Bodybuilding-Geschichte in Deutschland geschrieben. Seit der Vereinsgründung im Vorjahr hatte das GNBF e. V.-Team hart daran gearbeitet, die Vision der ersten Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft Wirklichkeit werden zu lassen. In sehr guter Zusammenarbeit mit Dr. Andreas Müller (Spitzenathlet der GNBF e. V.-Masters-Klasse) öffnete sich an diesem Tag im Oktober 2004 im Koberbachzentrum in Werdau erstmalig der Vorhang für die erste "Deutsche" der GNBF e. V.

Jeder der 26 teilnehmenden Athleten wurde im Vorfeld des Wettkampfes durch einen eigens hierfür aus den USA eingeflogenen Lügendetektor-Experten auf seinen Natural-Status innerhalb der letzten sieben Jahre getestet. Zusätzlich unterzogen sich die drei Erstplatzierten in jeder Klasse direkt nach dem Wettkampf einem Urintest zwecks Überprüfung, ob der Athlet durch Dopingeinnahme gegen die GNBF e. V.-Liste der verbotenen Substanzen verstoßen hatte. Alle der an der Meisterschaft teilnehmenden Natural-Bodybuilding-Pioniere bestanden den Lügendetektortest, und kein Urintest fiel positiv auf den Gebrauch von unerlaubten Substanzen aus. Dieses Resultat bezeugte die richtige Einstellung der Wettkampf-Teilnehmer zum Bodybuilding als Leistungssport und die sportliche Fairness der Athleten untereinander. Die existierende Fairness unter den Athleten fand ihre Fortsetzung dann auch im eigentlichen Wettkampfgeschehen. Obwohl hart um jeden Platz gekämpft wurde, kamen der gegenseitige Respekt vor der Leistung des anderen und der Spaß an der Sache niemals zu kurz. Die ca. 250 Zuschauer der Meisterschaft waren begeistert, diese sehr gelungene 1. GNBF e. V. Deutsche Natural Bodybuilding-Meisterschaft mitzuerleben. Am Ende des Abends standen die Sieger der einzelnen Klassen und damit die ersten Titelträger eines Deutschen Meistertitels im Natural Bodybuilding fest: Pierre Groß (Junioren), Jochen Möhrstädt (Master über 40 Jahre), Herbert Paduch (Master über 50 Jahre), Hans Jürgen Hoyer (Master über 60 Jahre), Heike Hoffmann (Frauen Bodybuilding), Jens Thiel (Leichtgewicht), Alexander Rothe (Mittelgewicht), Heiko Schreiber (Schwergewicht) und Ibrahim Erbay (International) gewannen ihre jeweiligen Klassen. Männer-Gesamtsieger 2004 wurde Alexander Rothe, der eine wunderbare Linie und ästhetisch entwickelte Muskelmasse präsentierte.

2. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2005
Am Sonnabend, den 29.10.2005, war es soweit: Der Tag der 2. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft war gekommen. Austragungsort war erneut das Koberbachzentrum in Werdau (Sachsen). Die Stimmung unter den Zuschauern war wieder hervorragend. Die Zahl der Wettkämpfer hatte sich gegenüber dem Vorjahr mit 46 teilnehmenden Athleten nahezu verdoppelt. Allerdings war der von einigen Wettkämpfern präsentierte Leistungsstand teilweise so hoch, dass es im Anschluss an die Meisterschaft zu einer heftigen Diskussion darüber kam, was natural möglich ist und was nicht. Nicht wenige unter den ca. 300 Zuschauern des Abends stellten sich aufgrund des an diesem Abend Gesehenen die Frage, bis zu welchem Grad der Körper ohne den Einsatz von Dopingmitteln entwickelt werden kann. Auch unter den Athleten gab es bezüglich dieser Frage durchaus unterschiedliche Ansichten. Dem Reglement der GNBF e. V. entsprechend, wurde jeder Teilnehmer im Vorfeld des Wettkampfes mittels Lügendetektor auf die Einnahme verbotener Substanzen, beispielsweise Anabolika oder Wachstumshormone, getestet; zusätzlich unterzogen sich die drei erstplatzierten Athleten in jeder Klasse unmittelbar nach dem Wettkampf einem Urintest. Wie bereits bei der 1. GNBF e. V. Deutschen Meisterschaft im Jahre 2004 wurde keiner der Wettkampf-Teilnehmer positiv auf die Einnahme von Doping getestet. Diese Tatsache war für einige Personen nur schwer nachvollziehbar. Zugegebenermaßen befand sich der Verein Ende des Jahres 2005 in seiner bisher einzigen, aber dennoch schweren sportliche Krise, welche aber durch eine sorgfältige und klärende Kommunikation durch das GNBF e. V.-Team als Reaktion auf die auftretenden Fragen sehr gut bewältigt wurde. Die Sieger der 2. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft hießen: Florian Gallant (Junioren), Uwe Brucker (Masters über 40 Jahre), Herbert Paduch (Masters über 50 Jahre), Hans-Jürgen Hoyer (Masters über 60 Jahre), Jonny Pfeifer (Masters über 70 Jahre), Dr. Britt Beyer (Frauen Bodybuilding), Flurina Stahel (Frauen International), Frank Günther (Leichtgewicht), Heiko Schreiber (Mittelgewicht), Uwe Brucker (Schwergewicht), Daron Lytle (Männer International). Männer-Gesamtsieger wurde Uwe Brucker, der eine massive und austrainierte Muskulatur präsentierte.


3. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2006
Nach den zwei sehr erfolgreichen Jahren 2004 und 2005 in Werdau wurde Hamburg als Wettkampfort für die 3. GNBF e. V. Deutsche Natural Bodybuilding Meisterschaft gewählt. Am Sonnabend, den 28. Oktober 2006, traten 36 Athleten im sportlich fairen Wettkampf um die Titel in den einzelnen Gewichtsklassen und schließlich im Stechen der Klassensieger um den Gewinn des Gesamtsieges der 3. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft an. Im stilvollen Ambiente der „TriBühne“ in Hamburg-Norderstedt erlebten die anwesenden Zuschauer Natural-Bodybuilding-Sport auf allerhöchstem Niveau. Wenn es ein Manko in Zusammenhang mit dieser 3. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft gab, dann lag dieses im Nachhinein sicherlich im ungenügenden Marketing im Vorfeld der Veranstaltung. Daraus wurden entsprechende Konsequenzen für die kommenden Jahre gezogen. In den kommenden Jahren trug die verbesserte PR-Arbeit ihren deutlichen Anteil am starken Zuwachs der Zuschauerzahlen und in der rasant verlaufenden Erhöhung der Anzahl der am Wettkampf teilnehmenden Athleten. Sieger in den einzelnen Gewichtsklassen wurden: Pierre Vierling (Junioren), Dr. Andreas Müller (Masters über 40 Jahre), Herbert Paduch (Masters über 50 Jahre), Kerstin Kenzler (Frauen Bodybuilding), Flurina Stahel (Frauen International), Frank Kaerger (Leichtgewicht), Tobias Rehagel (Mittelgewicht), Christian Kellenberger (Schwergewicht), Marco Pescolini (Männer International). Den Titel des Männer-Gesamtsiegers errang Frank Kaerger mit seiner ästhetisch-klassischen Körperentwicklung.


4. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2007
Frank Kaerger, Männer-Gesamtsieger 2006, stellte am Ende desselben Jahres den Kontakt zur Stadt Lübbenau (Bundesland Brandenburg) her. Schnell wurde zwischen der Stadt und der GNBF e. V. eine Vereinbarung zur Ausrichtung der GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft für die kommenden drei Jahre geschlossen. Durch professionelles Marketing der Stadt Lübbenau sowie der wachsenden Popularität der GNBF e. V. konnte im Jahre 2007 ein neuer Rekord bezüglich der Anzahl der am Wettkampf teilnehmenden Athleten und in der Anzahl der dem Wettkampf beiwohnenden Zuschauer verzeichnet werden. 58 Natural Bodybuilder aus ganz Deutschland gaben ihr Bestes und kämpften förmlich bis zum Umfallen um die Titel in den einzelnen Gewichtsklassen.


Etwa 700 Zuschauer konnten dem tosenden Spektakel auf der Bühne beiwohnen und sich an diesem Abend in dieser Stadt im Spreewald davon überzeugen, dass sich die GNBF e. V. und ihre Athleten endgültig zu einer festen Größe in der deutschen Sportlandschaft etabliert hatten. Am Ende des Abends hießen die Sieger in den einzelnen Klassen: Florian Gallant (Junioren), Klaus Wolski (Masters über 40 Jahre), Jochen Möhrstädt (Masters über 50 Jahre), Jaqueline Lorenz (Frauen Bodybuilding), Flurina Stahel (Frauen International), Frank Kaerger (Leichtgewicht), Hendrik Richter (Mittelgewicht), Christian Kellenberger (Schwergewicht), Ensa Sanjang (Männer International). GNBF e. V. Deutscher Gesamtsieger 2007 wurde Hendrik Richter, der ultrahart austrainierte Muskelmasse präsentierte.


5. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2008
Im Jahr 2008 fand die Erfolgsgeschichte der GNBF e. V. ihre ungebrochene Fortsetzung. Mit der 5. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft am 18. Oktober 2008 in Lübbenau konnte die stabile Position des Vereins unter seinen Mitgliedern und bezüglich der positiven Repräsentanz nach außen gefestigt werden. 46 am Wettkampf teilnehmende Athleten und ca. 500 Zuschauer ermöglichten die erfolgreiche Durchführung des Wettkampfes. Aber es stimmte nicht nur das „Zahlenwerk“ an diesem Abend, sondern auch (wie bereits in den Jahren 2004 bis 2007) die gebotenen Leistungen der Athleten waren einfach großartig. Ohne Übertreibung kann im Nachhinein festgestellt werden, dass einige der Wettkämpfer an diesem Abend den begeisterten Zuschauern absolutes Weltklasse-Niveau boten. Als die Schlacht geschlagen war, standen die Klassensieger fest: Fabian Buchert (Junioren), Dr. Andreas Müller (Masters über 40 Jahre), Jochen Möhrstädt (Masters über 50 Jahre), Sabine Streubel (Frauen Bodybuilding), Valerie Sullivan (Frauen International), Jürgen Hohmann (Leichtgewicht), Jörg Müller (Mittelgewicht), Andy Plate (Schwergewicht), Isaac Toka (Männer International). Den Titel des Gesamtsiegers der 5. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft sicherte sich ein Andy Plate in Weltklasse-Form!


6. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2009
Auch die 6. Auflage der GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft fand – wie bereits in den Jahren 2007 und 2008 – in Lübbenau statt. Am 31. Oktober 2009 konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden! 72 Wettkampfathleten traten im Kampf um die Platzierungen in den einzelnen Klassen an. Die Besten der Besten kämpften am Ende des Abends um die Krone des GNBF e. V. Deutschen Gesamtsiegers im Natural Bodybuilding 2009. Aber bevor es soweit war, unterzogen sich alle Teilnehmer im Vorfeld des Wettkampfes (wie jedes Jahr) einem Lügendetektor-Test. Zusätzlich wurden die Klassensieger mittels Urintest auf die Einnahme von Dopingmitteln überprüft. Keiner der Athleten wurde positiv getestet. Ein weiterer Beweis dafür, dass sich der faire Sportsgeist fest unter den Athleten der GNBF e. V. verankert hatte. Am Ende des Abends standen die Sieger fest: Fabian Buchert (Junioren), Thomas Köhn (Masters über 40 Jahre), Jochen Möhrstädt (Masters über 50 Jahre), Jacqueline Lorenz (Frauen Bodybuilding), Viktoria Soltesz (Frauen International), Kathrin Gubaree (Frauen Figur), Henry Kluttig (Leichtgewicht), Armin Memic (Mittelgewicht), Matthias Krause (Schwergewicht), Bruno Stadler (Männer International). Der Gesamtsieg der 6. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft ging an einen sehr ästhetisch und ausgewogenen entwickelten Matthias Krause.


7. GNBF e . V. Deutsche Meisterschaft 2010
Nach drei sportlich sehr erfolgreichen Jahren (2007 bis 2009) entschied sich die GNBF e. V. für das malerische Städtchen Brunsbüttel (Bundesland Schleswig-Holstein) als Austragungsort für die 7. Deutsche Natural Bodybuilding Meisterschaft 2010. Heiko Tschierschke, GNBF e. V. Topathlet der Schwergewichtsklasse, stellte den Kontakt zwischen der Stadt Brunsbüttel und der GNBF e. V. her. Die Verantwortlichen der Stadt zeigten sich schnell dazu bereit, die GNBF e. V. bei der Durchführung des Wettkampfes zu unterstützen. Durch großzügiges Sponsoring der Firma Vattenfall waren dann auch rasch die finanziellen Aspekte zur Durchführung des Wettkampfes gesichert. Anfängliche Zweifel aufgrund der sehr weit im Norden Deutschlands gewählten Wettkampfstätte verschwanden genauso schnell wieder, wie sie gekommen waren. Schließlich standen am 16. Oktober 2010 insgesamt 79 Athleten auf der Bühne des Elbeforums Brunsbüttel, und damit wurde der bisherige Teilnehmerrekord von der 6. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft 2009 überboten. Das stilvoll-elegante Ambiente des Elbeforums Brunsbüttel lieferte einen würdigen Rahmen zur Durchführung der 7. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft 2010 und bot Athleten und Ausstellern beste Bedingungen. Gut 600 Zuschauer sahen an diesem Tag Natural-Bodybuilding-Sport vom Allerfeinsten und waren aufgrund der gezeigten Leistungen der Athleten und des intensiv geführten Wettkampfes auf der Bühne begeistert. Die Athleten kämpften mit vollem Einsatz auf allerhöchstem sportlichem Niveau um die Platzierungen in ihren jeweiligen Klassen. Der Schweiß floss in Strömen. Als die Rauchschwaden sich verzogen und der Abend sich dem Ende zuneigte, standen die Triumphatoren der einzelnen Klassen fest: Fabian Buchert (Junioren), Heiko Häcker (Masters über 40 Jahre), Jochen Möhrstädt (Masters über 50 Jahre), Ilona Gehringer (Frauen Bodybuilding), Sabine und Andreas Contier (Paarposing) Linda Kleinert (Frauen Figur), Corin Elm (Leichtgewicht), Lars Jeske (Mittelgewicht), Armin Memic (Schwergewicht), Nicolas Rojas (Männer International). Gesamtsieger der 7. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft wurde Lars Jeske.

8. GNBF e. V. Deutsche Meisterschaft 2011
Im Jahr 2011 fand die GNBF e. V. Deutsche Natural Bodybuilding Meisterschaft nach 2010 zum zweiten Mal in Brunsbüttel statt. Konnte im Vorjahr bereits ein zahlenmäßig neuer Rekord von der am Wettkampf teilnehmenden Athleten verzeichnet werden, so übertraf das Jahr 2011 diesbezüglich noch einmal alles bisher Dagewesene. 118 Wettkämpfern stellten sich zum Wettkampf am 15. Oktober 2011. Das waren im Vergleich zur 7. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft 2010 noch einmal 39 Athleten mehr, die sich den kritischen Augen der Juroren im Kampf um die Platzierungen in den einzelnen Klassen stellten und den Zuschauern im Elbeforum Brunsbüttel das körperliche Ergebnis ihrer langen und entbehrungsreichen Vorbereitungsphase präsentierten wollten. 25 teilnehmende Athleten alleine im Leichtgewicht bedeuteten beinahe so viele Wettkämpfer, wie insgesamt bei der 1. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft 2004 an den Start gegangen waren. Diese enorm hohe Zahl an Athleten brachte das GNBF e. V.-Organisationsteam und alle an der Durchführung des Wettkampfes beteiligten Personen an die Grenze des Machbaren. Dem hohen Einsatz aller an der Organisation dieses Wettkampfes beteiligten Personen war es zu verdanken, dass auch die 8. GNBF e. V. Deutsche Natural Bodybuilding Meisterschaft reibungslos über die Bühne ging. 500 Zuschauer im Elbeforum Brunsbüttel waren restlos begeistert von der Darbietung der Athleten. Sportler und Aussteller zeigten sich erneut sehr zufrieden mit den Bedingungen und dem Verlauf des Wettkampfes. Nach einem spannenden und kräftezehrenden Wettkampf hießen die Sieger des Abends: Edwin Schmidt (Teenage), Marcel Krause (Junioren), Andreas Karrasch (Masters über 40 Jahre), Gerd Kastrau (Masters über 50 Jahre), Ann Kuper (Frauen Bodybuilding), Sabine Karrasch (Frauen Figur), Patrick Teutsch (Leichtgewicht), Daniel Gildner (Mittelgewicht), Andreas Plate (Schwergewicht), Nicolas Rojas (Männer International). Andy Plate sicherte sich bravurös den Titel des Gesamtsiegers der 8. GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaft.


Dieser Rückblick auf die GNBF e. V. Deutschen Natural Bodybuilding Meisterschaften in den Jahren 2004 bis 2011 zeugt eindrucksvoll von der Erfolgsgeschichte des Vereins. Die GNBF e. V. wird sich auch in Zukunft mit vollem Einsatz für die Förderung und Verbreitung des dopingfreien Bodybuildings in Deutschland einsetzen. Weitere Informationen zur GNBF e. V. und Möglichkeit zur Mitgliedschaft auf www.gnbf.de.






TEAM-BAYERN workshop zur 14. DM TEAM-BAYERN workshop zur 14. DM Workshop zur Int. Österreichischen Meisterschaft der ANBF und Deutschen Meisterschaft der GNBF e. V. Workshop zur Int. Österreichischen Meisterschaft der ANBF und Deutschen Meisterschaft der GNBF e. V.
3. Workshop TEAM-BAYERN 3. Workshop TEAM-BAYERN 13. DM der GNBF 13. DM der GNBF
TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF TEAM-BAYERN bei der 4 Int. Österreichischen M./ANBF Athleten-Portrait: Bernd Erlat Athleten-Portrait: Bernd Erlat